Allgemein

Trachten-Dreieckstuch stricken (Anleitung)

Zur Zeit sind ja die handgestrickten Dreieckstücher der Firma Dreitracht sehr angesagt. Ich finde die Idee sehr schön und habe mir selber ein ähnliches nachgestrickt.

Anleitung für das Tuch:

Ich habe ca. 350g Schurwolle in Anthrazit genommen und je ein 50g- Knäuel in Grün und in Rot (LL 125m/50g). Gestrickt werden nur rechte Maschen mit ca NS 4-4,5. Es darf ruhig etwas lockerer werden.

Ich habe drei Maschen angeschlagen und dann immer am Reihenanfang aus der ersten Masche zwei Maschen herausgestrickt (d.h.  1 Masche rechts stricken, aber noch nicht von der linken Nadel gleiten lassen, noch aus dem hinteren Faden der re M der linken Nadel 1 zweite Masche herausstricken, dann erst die beiden Maschen von der linken Nadel gleiten lassen!). So gibt es keine Löcher. Das geht so lange, bis das Tuch die gewünscht Größe hat oder die Wolle ausgeht.

Wichtig ist auch, dass man sehr locker abkettet. Am besten elastisch, indem man vor der abzukettenden Masche einen Umschlag macht!

Umhäkelt habe ich  mit halben Stäbchen und dann einer Runde feste Maschen mit Pikot.

Da ich noch etwas Wolle übrig hatte, habe ich auch noch ein Paar passende Handstulpen gemacht. Diese wurden mit etwas dünnerer Nadel, damit sie gut sitzen, in der entsprechenden Weite quergestrickt und zum Schluss dann mit festen Maschen und Mäusezähnchen (=Pikots) umhäkelt.

Hier nochmal der Reihe nach:

Ich habe die Maschen mit einem Kontrastfaden angeschlagen, der am Schluß gelöst wird. Die gelösten Maschen werden aufgenommen und schließlich mit den Maschen , über die gestrickt wurde, paarweise abgestrickt und gleichzeitig abgekettet.

So erhält man eine flache „Naht“.

 

3 Kommentare zu „Trachten-Dreieckstuch stricken (Anleitung)

  1. Liebe Dornrosel,

    finde das Dreieckstuch wunderschön und würde es gerne in CashmereWolle nachstricken – nimmst Du in jeder Runde 1 M zu? Also auch, wenn Du die Arbeit rumdrehst?

    1. Hallo Gila, es freut mich, dass dir mein Tuch gefällt.
      Ich nehme nur immer am Reihenanfang in jeder Reihe zu, also pro Reihe 1Masche.Du kannst auch in jeder zweiten Reihe beidseitig je M zunehmen, aber anders ist es einfacher, weil man nicht überlegen muss, ob man in einer Zunahmereihe ist oder nicht. Also immer wenn eine neue Reihe beginnt 1Masche zunehmen – das ist die Devise….. Gutes Gelingen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s