Allgemein

Katzenkorb häkeln

Jeder, der viel strickt oder häkelt, kennt das: Man hat mehrere Wollkörbe zu Hause rumstehen gefüllt mit Resten, Probestücken, halbfertigen Projekten, die einem plötzlich nicht mehr gefielen, oder die man irgendwann einmal fertigmachen wollte, etc.

Seit 2 Tagen bin ich nun am Resteverhäkeln und zwar möglichst viele Fäden mit Haken Nr. 12. Die Inspiration dazu kam von unserer Nachbarskatze Lucky,

Bild

die eigentlich den ganzen Tag bei uns im Garten verbringt und zwischenzeitlich auf unserem Freisitz schläft:

 

EIN SCHLAFKÖRBCHEN

Bild

Inzwischen hat sie es schon getestet:

Bild

Und weil ich noch Reste übrig hatte, gab es noch eine Sitzauflage passend zum Körbchen

Bild

Da ging jetzt schon einiges von den Resten weg. Und man kann wirklich alles miteinander verarbeiten, Wollstärke und Farben können wild gemixt werden.

5 Kommentare zu „Katzenkorb häkeln

  1. Dieser Katzenkorb ist ja wunderschön!!! Gibt es dazu eine Häkelanleitung? Ich bin jetzt nicht so der absolute Häkelprofi und wüsste gar nicht, wie ich da anfangen sollte….

    1. Hallo Gina,
      ich freue mich, dass dir der Katzenkorb gefällt. Er ist eigentlich nicht schwer nachzuhäkeln. Da du allerdings noch nicht so geübt bist, würde ich dir empfehlen erst einmal Häkeln in Runden oder Spiralrunden zu üben mit einem Faden. Hilfe bekommst du bei youtube. Da gibt es jede Menge Videos dazu. Für den Katzenkorb habe ich mit bis zu 12 Fäden gleichzeitig gehäkelt. Die lässt man parallel laufen und wenn einer ausgeht knotet man einfach einen gleichstarken daran. Man kann auch einen dicken Faden durch Anknoten von entsprechend vielen dünnen ersetzen und umgekehrt. Ich habe dann auch mit einer entsprechend größeren Häkelnadel 10 oder 12 gehäkelt.
      Das Vorgehen ist dann wie folgt: Du fängst in der Mitte des Katzenkorbbodens mit einem Luftmaschenring oder Fadenring an, häkelst dann 6-8 feste Maschen rein. Das kannst du ruhig nach Gefühl machen. Dann werden in jeder Runde Maschen zugenommen. ich mache das inzwischen nach Gefühl.
      Du kannst so vorgehen:
      1.Runde: jede Masche wird verdoppelt, d.h. 2 M werden in ein Loch gehäkelt
      2. Runde: jede 2. Masche verdoppeln,d.h. eine Masche normal häkeln, in die nächste 2 M häkeln
      3. Runde: jede 3. M verdoppeln
      4. Runde: jede 4. M verdoppeln
      Das geht immer so weiter, bis der Boden den gewünschten Durchmesser hat, dann häkelst du ohne Zunahmen weiter. So entsteht der Rand. Da ich nicht weiß, wie weit deine Kenntnisse reichen, würde ich dir raten, es einfach mal im Kleinen zu probieren. Bei Fragen, kannst du dich gerne nochmal an mich wenden.

  2. Hallo, puh, das kann ich dir gar nicht sagen. Ich habe alle meine Wollreste zusammengesucht und dann gings los. Ich denke dass es umgerechnet so 400-500g waren. Wie gesagt, ich habe meine Reste verarbeitet und hatte dann auch noch was übrig. Als der Korb groß genug war, habe ich aufgehört.
    Ich hoffe, das hilft dir ein bisschen. Liebe Grüße!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s